ecogood verleiht Klimasiegel auf der Berlinale

Der größte Umweltsünder nach der Ölindustrie in Hollywood ist….die Filmindustrie! Laut einer US-Studie ist die Filmfabrik für 126.000 Tonnen CO₂ im Jahr verantwortlich – eigentlich nicht verwunderlich, bei dem ganzen Energieaufwand: Mit Scheinwerfern wird die Nacht zum Tag, künstlicher Schnee und Regen verwandeln Sommertage in Winter, hier wird ein Auto in die Luft gejagt, dort gleich ein ganzes Haus, das ganze Team jettet um die halbe Welt und und und…

Die Green Me Lounge, Plattform für den umweltpolitischen Film, möchte daran etwas ändern und verleiht dieses Jahr zum vierten Mal im Rahmen der Berlinale das grünste Drehbuch. In diesem Jahr wird der Preis in der Kategorie „Komödie“ vergeben – auch vor dem Hintergrund des ernsten Themas Umweltschutz kann der CO₂-Ausstoß reduziert und das Thema umweltgerecht behandelt werden.

Wir unterstützen die klimakorrekte Idee von Green Me, CO₂ in der Filmproduktion zu reduzieren. Green Me selbst verringert den beim Event anfallenden CO₂-Ausstoß und kompensiert nicht vermeidbare Emissionen. Als Anerkennung für ihr grünes Engagement bekommt die Green Me Lounge von uns das Klimasiegel verliehen. So geht bei der Preisverleihung im Rahmen der Berlinale keiner leer aus – auch das Klima nicht.

Weitere Infos zu Green Me

Zurück zur Newsletter-Übersicht

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>