Klimakiste: Wasser-Knappheit oder Anstieg des Meeresspiegels – Was wir tun können um Goldfisch und Co zu retten

Unsere heutige Klimakiste beschäftigt sich mit Wasser. Von dem wertvollen kühlen Nass geht garantiert kein Tropfen zu viel verloren mit dem tragbaren Spülbecken oder dem Aquarium-Waschbecken. Das Video zeigt, wie sich Wassermangel oder ein Anstieg des Meeresspiegels auf Tiere auswirkt.

Das tragbare Spülbecken
Dieses praktische Spülbecken spart jeden Tropfen. Nach dem Einsetzen in die Spüle kann man Gemüse oder Obst waschen und das Wasser auffangen. Mit einem Handgriff wird das Spülbecken zum Eimer und das Wasser kann beispielsweise zum Pflanzengießen weiterverwendet werden.
Utopia: Das tragbare Spülbecken

Aquarium-Waschbecken: Rette den Goldfisch!
Beim Wassersparen geht es um Leben und Tod. Das wird mit diesem Design-Waschbecken mehr als deutlich, denn wäscht man sich die Hände, leert sich das darüber liegende Aquarium mit Goldfisch. Der Fisch ist nicht wirklich in Gefahr, denn Aquarium und Wasserhahn haben verschiedene Wasseranschlüsse, aber es regt mit Sicherheit zum Wassersparen an.
Formative Labs: Conserve Water or the Fish Will Die

Change for the Oceans
Dieses Video wirbt eigentlich für ein Großaquarium, veranschaulicht aber gut, wie sich die Folgen des Klimawandels auf unsere Ozeane und seine Bewohner auswirken. Für die lebensnotwendigen Mutationen haben die Tiere keine Zeit, denn die globale Erwärmung schreitet zu schnell voran… deshalb muss der Klimawandel gestoppt werden!
love green: Change for the Oceans

Dieser Beitrag wurde unter Klimakiste abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Klimakiste: Wasser-Knappheit oder Anstieg des Meeresspiegels – Was wir tun können um Goldfisch und Co zu retten

  1. Marco sagt:

    Die rettet den Goldfisch Kampagne finde ich wirklich toll. Das ist etwas, was den Menschen im Kopf hängen bleibt, da man unmittelbar die Folgen sehen kann. Klar kann sich jeder im Kopf die Folgen ausmalen, aber wer macht das schon. Mit so einer einfachen Darstellung macht es direkt klick im Kopf und man denkt drüber nach.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>