Wie klimaneutral kann man leben? ecogood schaut auf das Projekt „One Tonne Life“ in Schweden.

Stockholm, Schweden – Familie Lindell stellt sich der Herausforderung, sechs Monate lang klimafreundlich zu leben. Dazu beziehen Nils, Alisja, Hannah und Jonathan Lindell in Stockholm ein klimafreundliches Holzhaus der neuesten Generation, werden mit einem Elektroauto versorgt, bekommen ökologischen Strom und viele gute Ratschläge.

Klimaneutral leben! Kann das klappen? Und warum von vornherein nur sechs Monate? Warum traut sich denn keiner das Projekt mal grundsätzlich anzugehen? Ist Klimaschutz denn so von Einschränkungen und Verzicht geprägt, dass man es nicht länger aushält? Oder reichen sechs Monate einfach um die begleitende Werbemaschinerie hochzufahren und gut ist es?

ecoogood findet das Projekt onetonnelife.com trotzdem spannend. Denn es soll Zahlen und  Erfahrungswerte liefern. Und vielleicht ja die Feststellung, dass Klimaschutz Spaß machen kann. Die sympathische Familie Lindell könnte zumindest andere Menschen motivieren es ihnen gleich zu tun. Denn Nachmachen ist im Falle von Klimaschutz eine gute Sache. Glauben wir den Erfindern der Aktion also erst einmal, dass sie es ernst meinen.

Erfunden wurde onetonnelife.com von Volvo, a-hus, Vattenfall und einigen Spezialisten für Öffentlichkeitsarbeit. Das von der Familie bewohnte Haus ist ein sogenanntes Plusenergiehaus. Das erzeugt mehr Energie als es verbraucht. Hierzu verfügt es über eine außergewöhnlich gute Isolation rundum und Solarzellen auf dem Dach, die Strom und Warmwasser für den ganzen Haushalt erzeugen. Der von der Familie nicht verbrauchte Strom wird in zum Aufladen des Elektroautos Marke Volvo verwendet. Das Elektroauto der Familie fährt leise und bei Aufladung mit regenerativem Strom auch völlig CO2 frei, sprich klimaneutral. Der Wagen lässt sich an einer gewöhnlichen Steckdose aufladen.

Die Lindells, wenn sie freundlich in eine der Kameras sprechen, freuen sich über die Möglichkeit, Gutes für den Klimaschutz zu leisten und sehen das Experiment als Erlebnis für die ganze Familie. Hannah, Alicja, Jonathan und Nils machen es vor: ein klimafreundliches Leben – ohne Verzicht und mit viel Freude.

Okay – bei aller Süffisanz: es ist gut, wenn etwas getan wird. Zumindest mit Volvo hatten wir einen sehr positiven und vielversprechenden Kontakt. ecogood behält das Projekt im Auge und berichtet, wenn es etwas zu berichten gibt, vor allem hoffentlich spannende Fakten aus dem sechsmonatigen Klima-Leben.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>