Sonne tanken im Öko-Haus auf Teneriffa

Langsam aber sicher ist es vorbei mit dem deutschen Sommer; die Tage werden kürzer und kälter. Einige Menschen nutzen im Herbst die Möglichkeit, noch einmal Sonne zu tanken, bevor der Winter endgültig Einzug hält. Die Kanarischen Inseln, auf denen das ganze Jahr über milde Temperaturen herrschen, sind bei vielen deshalb ein begehrtes Reiseziel. Wer auf eine der Kanarischen Inseln reist, belastet in jedem Fall das Klima, denn die Anreise erfolgt gezwungenermaßen mit dem Flugzeug oder dem Schiff. Vor Ort besteht jedoch die Möglichkeit, durch eine klimakorrekte Unterkunft die Menge der Emissionen in Grenzen zu halten.

Auf Teneriffa gibt es CO₂-neutrale Ferienhäuser zu mieten. Die sogenannten Casas Bioclimáticas versorgen sich mit selbst erzeugtem Ökostrom. In vielen Fällen produzieren die Häuser sogar mehr Energie als sie verbrauchen, da sie so gebaut sind, dass sie nicht nur selbst Strom erzeugen, sondern auch besonders wenig davon brauchen. Die 25 Unterkünfte eignen sich für jeweils 4-6 Personen und befinden sich in einer Gegend jenseits der Touristenhochburgen ohne jegliche Infrastruktur und nur wenige Fußminuten vom Meer entfernt. Damit die Urlauber ausreichend versorgt sind, stehen in den Villen Grundnahrungsmittel für das Frühstück bereit. Außerdem wird auf Wunsch täglich ein Biokorb mit frischen, regionalen Produkten geliefert.

Errichtet wurden die Häuser im Rahmen eines internationalen Wettbewerbs mit dem Ziel, Niedrigenergiehäuser zu bauen, die sich selbst mit Strom versorgen. Von knapp 400 Vorschlägen wurden die 25 besten umgesetzt. Die integrierten Technologien in den verschiedenen Häusern werden überwacht, um die effizienteste Methode der Energiegewinnung festzustellen. Somit dienen die bioklimatischen Villen dazu, die besten Technologien für warme und abgeschiedene Regionen für zukünftige Projekte zu ermitteln. Da weniger Wissenschaftler kamen als angenommen und um die bioklimatische Architektur auch der breiten Masse zugänglich und schmackhaft zu machen, wurden die Häuser zu Ferienunterkünften umfunktioniert, in denen ein klimafreundlicher Urlaub ermöglicht wird.

Weitere Informationen gibt es hier

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten auf Sonne tanken im Öko-Haus auf Teneriffa

  1. Sehr schön. Vielen Dank für diesen interessanten Artikel. Eine wirklich tolle Möglichkeit um Urlauber sensibler für das Thema Umweltschutz zu machen. Sowas sollte eigentlich standardisiert werden – in Meeresnähe sieht man dann erst recht, wofür man die Umwelt schützt.
    Beste Grüße aus Bremen sendet die Bremer Energieberatung enerpremium

  2. Na das klingt doch gut. Das kann man nur weiterempfehlen und hoffen das es einen Nachahmungseffekt gibt, denn die Möglichkeiten sind da um einen Großteil der weltweiten Stromversorgung aus regenerativen Energiequellen zu gewinnen.

    Beste Grüße,

    Ihr Ökostrom für Alle! Team

  3. Leider sind das größtenteils nur Pilotprojekte.

    Im Winter war eh schon ein Urlaub auf Teneriffa vorgesehen. Vielleicht ist hier ja noch ein Plätzchen frei?

  4. Auch wenn es bislang nur vereinzelte Projekte sind, so lassen sie einen doch hoffen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>