Klimabewusstes Handeln im Alltag

Die Bereitschaft zum klimafreundlichen Handeln ist groß. Aber die Alltagsroutine ist in Fleisch und Blut und schwer zu verändern. Alles funktioniert ja auch. Wann ist man bereit für echte Veränderungen? Bei außerordentlichen Ereignissen: Geburt, Ortswechsel… Genau da setzt die groß-angelegte Kampagne „Pro Klima Berlin“ der TU Berlin / FH Bielefeld an, die am Mittwoch auf dem Dialogforum “Klimabewusstes Handeln” vorgestellt wurde.

Der Bedarf an Informationen, gerade wenn es um Energiesparen und Stromwechsel geht, ist ungebrochen,aber Wissen alleine genügt oft nicht. Realistische Alternativen müssen aufgezeigt werden. Komplexe Modelle beschäftigen sich mit Verhaltensänderungen. Die wissenschaftliche Untersuchung ergab jetzt, dass ein Dialogmarketing oft mehr bringt als eine reine Informationskampagne mit Broschüren und Infomaterial.

Drei typische Personengruppen konnten in der Studie ausfindig gemacht werden:

  • Der „weil-es-mir-wichtig-ist“-Typ braucht keinen externen Anstoß, häufig leitet ihn auch allein der Gesundheitsgedanke oder der Aspekt eines aktiven und umweltschonenden Lebens.
  • Der „weil-man-es-so-macht“-Typ braucht Informationen und die Erinnerung, dass seine Handlungen wirkliche Relevanz besitzen.
  • Der „wenn-es-passt“-Typ ist sehr pragmatisch und lässt sich nur im entscheidenden Zeitpunkt, z. B. beim Kauf eines neuen Produktes, überzeugen.

Weiter ergab die Studie, dass bis zu 30% der Berliner Klimaziele mit einer flächendeckenden Kampagne dieser Art bewerkstelligen ließen. Allerdings ist ein Dialogmarketing sehr aufwendig und damit mit hohen Kosten verbunden.

Übrigens: Das Projekt „The Fun Theory“ geht einen sehr kreativen Weg Menschen für eine Verhaltensänderung zu begeistern. Mehr dazu gibts hier…

Am Nachmittag des Dialogforums, das ich für ecogood besuchte, ging es um die „Energieeffizienz jetzt“ – Kampagne. Die Kampagne verfolgt den sinnvollen und gefragten Ansatz des Energiesparens. Gefördert von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt kooperieren BUND, Öko-Institut, DNR, B.A.U.M. und die Deutsche Umwelthilfe und geben dem interessierten Anwender Hinweise und konkrete Handlungsempfehlungen. Das Einsparpotenzial ist riesig und so ist dieser Ansatz zur intelligenten Nutzung von Energie angesichts steigender Temperaturen Energiepreisen, besonders wertvoll.

Infos über zum Energiesparen bekommst du auch bei uns Coach. Steig ein in die Missionen!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Klimabewusstes Handeln im Alltag

  1. Tony Katz sagt:

    Es gibt nichts gutes, außer man tut es, hier eine wachsende Bewegung mit einem klaren Fokus auf einen umweltbewußten Wandel in unserer Gesellschaft zu fördern:
    http://www.karmakonsum.de/

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>